Chiropraktik beim Hund. blog13

Mag. med. vet. Julia Eiter erklärt in der Vetpix auf der Ötztaler Höhe, am Beispiel ihrer Jimmy, wie Chiropraktik präventiv angewandt wird.

Die junge Tierärztin Julia Eiter hielt anlässlich von „1 Jahr Vetpix“ einen interessanten Vortrag über Chiropraktik beim Hund.

Landläufig kennt man das Thema Chiropraktik bei Menschen. Ganz ähnlich ist die Therapie auch bei Kleintieren, im Speziellen bei Hunden. Ein wesentlicher Unterschied ist jedoch, dass bei Hunden aufgrund ständig wiederkehrender Fehlhaltungen und -Bewegungen, sowie starken Belastungen z.B. bei Assistenz- oder Blindenhunden, die Chiropraktik auch präventiv angewandt werden kann. Auch unpassende Halsbänder und falsches Geschirr tragen dazu bei, dass Hunde in der Folge von Beschwerden therapiert werden müssen.

„Bewegung ist das Leben des Gelenkes“ – so beschließt Julia Eiter ihren Vortrag und erklärt in diesem Zusammenhang das koordinierte Ineinandergreifen der Tierärzte, der Physiotherapie und der Bildgebung (CT, MRT) für Kleintiere in der Vetpix. Detaillierte Befunde auf Basis der CT- oder MRT-Bilder kommen dann zum Tragen, wenn eine genaue Diagnose für eine gezielte Behandlung benötigt wird, weil bereits Schmerzen den Alltag des Hundes beeinträchtigen.

Terminvereinbarungen für ein Erstgespräch bei Vetpix mit Mag. med. vet. Julia Eiter unter Tel. 0676 7023668 oder unter info@vetpix.at

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s