Wie wirkt „Low Level Laser“ für Hunde?

Gabi Berr von der Vetpix-Physio

Der Low Level Laser hat ein vielseitiges Anwendungsspektrum und wird mittels Laserakupunktur und Laserfrequenztherapie unterstützend, verstärkend und ergänzend zu anderen physiotherapeutischen Maßmahmen eingesetzt.

Der Low Level Laser oder auch „Softlaser“ genannt, verwendet kohärentes Laserlicht um Lichtfrequenzen, das heißt sich wiederholende Lichtimpulse, zu übertragen. Er erzeugt keine Wärme und ermöglicht eine völlig schmerzfreie Behandlungstechnik.

Der Low Level Laser regt die natürlichen, körpereigenen physiologischen Prozesse an und wird daher eingesetzt als Unterstützung von

  • Gewebsregeneration – Wundheilung
  • Entzündungshemmung
  • Schmerzlinderung
  • Narbenentstörung
  • Laser-Akupunktur

In unserer Praxis kommen zum Einsatz

MKW Laser Pen LA-X P200
Für die Stimulation von Akupunkturpunkten und Meridianen. Bei kleineren Flächen für die Narbenentstörung und Förderung der Wundheilung

MKW Laserdusche PowerTwin 21+
Bei größeren Flächen wie Narben und Wunden
Für ganze Muskelgruppen und Gelenke

„Physiotherapie für Hunde“ war die Premiere der Vortragsreihe bei Vetpix. blog7

…. denn das eigentliche Problem sitzt sehr oft woanders, als man es sieht.

Die Premiere im Rahmen der Vetpix-Vortragsreihe war ein gelungener Abend. Die Lounge von Vetpix auf der Ötztaler Höhe war pünktlich um 19 Uhr voll besetzt. Hundefreunde und Kunden verfolgten interessiert den Ausführungen von Gabi Berr, der Hunde- und Kleintierphysiotherapeutin. Gabi, selbst Hundebesitzerin, könnte, wenn man ihren Ausführungen folgt, wohl mehrere Tage durchreden. Das kommt von der großen praktischen Erfahrung und der Vielfalt der Hundebeschwerden, die sie behandelt. Die Themen des Abends konzentrierten sich auf die Erkrankungen des Bewegungsapparates, die alltäglichen Belastungen in Freizeit und Sport sowie die Therapie bei Welpen, Junghunden und alten Hunden.

Weiterlesen

High-Tech-Diagnostik für Hunde und Kleintiere im Alpenraum ist eröffnet. blog3

20180601_VetpixInterneEroeffnung_28

Die Gesellschafter von Vetpix – Ärzte der medalp und der St. Lukas Tierklinik – mit dem Team von Vetpix rund um Mag. med. vet. Rupert Wassermann.

Am 1. Juni wurde für Hunde, Katzen und andere Kleintiere der erste MRT (Magnetresonanztomograph) und CT (Computertomograph) auf der Ötztaler Höhe – drei Minuten von der Autobahnabfahrt „Ötztal“ entfernt – eröffnet. Die von Tierärzten geleitete Firma „Vetpix“ – Institut für bildgebende Kleintierdiagnostik- bietet erstklassige Befunde bei Verletzungen und Erkrankungen von Kleintieren. Das technische Setup ist einzigartig zwischen München und Bologna sowie zwischen Oberösterreich und Zürich. Im Einzugsgebiet von Vetpix leben über 650.000 Hunde und Katzen.

Weiterlesen